Seit dem 24.11.2021 sind Arbeitgeber gehalten, die 3G-Regelung umzusetzen. Hierfür ist es erforderlich, den Status aller Mitarbeitenden vor dem Betreten der Arbeitsstätte zu prüfen. 

  • Ein Impfnachweis (gültig 14 Tage nach der letzten Impfung, Bescheinigung Impfarzt, gelber Ausweis, CWA oder CoV Pass-App) ist vorzulegen.
  • Ein Genesenennachweis über einen PCR-Test jünger als 28 Tage, nicht älter als 6 Monate oder ein digitales Genesenenzertifikat via CWA-Nachweis oder papiergebunden ist vorzulegen.  
  • Diese Angaben müssen nicht täglich geprüft werden, sondern können vom Arbeitgeber unter Beachtung der DSGVO dokumentiert werden.  
  • Wenn 2 G nicht nachgewiesen werden kann, ist eine tägliche Prüfung des negativen Teststatus (Gültigkeit Antigenteste 24h und PCR 48h vor) vorzunehmen.  
  • Der Arbeitgeber akzeptiert negative Antigenteste, die aus einem Testzentrum (Bürgertest) sowie einem Routinelabor stammen oder im Unternehmen in Gegenwart einer qualifizierten Person durchgeführt wurden.
  • Die negativen Testergebnisse sind vom Arbeitgeber zu dokumentieren.
  • Die tägliche Prüfung ist nur bei Präsenz, nicht im home-office erforderlich.
  • 2 Selbstteste pro Woche – ohne Bedeutung für die Überprüfung der o.g. täglichen Prüfung – stellt der Arbeitgeber auf Verlangen weiterhin zur Verfügung. Deren Ergebnis wird nicht dokumentiert und muss nicht von den Mitarbeitenden mitgeteilt werden 

Schaffen Sie für Ihre Mitarbeiter Mehrwert! Lassen Sie diese unter fachlich geschulter Aufsicht einen digitalen Schnelltest mit homeDX  durchführen und prüfen diesen im Betrieb mit dem BärcodeScanner. Die Mitarbeitenden können zudem das Zertifikat für Aktivitäten unabhängig vom G-Status nutzen. Bei Fragen wenden Sie sich an uns.